Smart Cities: Teil 2

Zum Kurs anmelden

Freiburg im Breisgau (Quelle: Michael Paula)

Kursinhalt

Nachhaltige Energieversorgung, intelligente Speicherung und Verteilung sowie das Ansprechen von Einsparpotentialen vor allem im Gebäudebereich sind entscheidende Handlungsfelder auf dem Weg zur Smart City. Kursteil 2 setzt daher den Schwerpunkt in diesen Bereichen. Im Detail werden die Reduktion des städtischen Energiebedarfs, Herausforderungen und Lösungsansätze im Zusammenhang mit dem elektrischen Stromnetz und thermische bzw. elektrische Speichersysteme behandelt.

Am Beispiel des Plus-Energie-Bürohochhauses der TU Wien lernen Sie die wesentlichen Prinzipien zur Entwickelung von Plus-Energie-Gebäuden kennen. So werden die wichtigsten Zusammenhänge zwischen Komfort, Nutzung und Energieverbrauch dargestellt. Auch zum Thema Wärme- und Kältenetze wird es zwei Wocheneinheiten geben. Diese beinhalten Schwerpunkte zu grundlegenden Funktionsweisen von Wärmenetzen sowie Regelungstechniken, Niedertemperaturfernwärme als 4. Generation der Fernwärme, Barrieren für die Integration alternativer Wärmequellen in Wärmenetze.

Lernziele

Nach diesem Kursteil können Sie die Herausforderungen künftiger urbaner Energiesysteme formulieren, die Rolle energieeffizienter Gebäude in Gesamtenergiesystem erklären, am Beispiel Plus-Energie-Hochhaus die Möglichkeiten die Prinzipien erläutern, die notwendig sind, um ein Plus-Energie-Gebäude entwickeln zu können und sie können differenzieren zwischen den einzelnen Generationen der Wärmenetze und diese beschreiben.

Ablauf

Dieser Kursteil startet im Jänner 2018 und dauert 4 Wochen. Es wird jede Woche eine Einheit freigeschaltet. Am Ende jeder Woche gibt es die Möglichkeit anhand von drei bis vier kurzen Fragen das eigene Wissen zu testen. Für die Kursaktivitäten sollten je nach Vorkenntnissen 2 bis 5 Stunden pro Wocheneinheit eingeplant werden. Nach Ende des Kurses bleiben die Wocheneinheiten online. Das Diskussionsforum bleibt bis März 2018 geöffnet.

Vorkenntnisse

Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

Kosten

keine

Zielgruppen

Der Kurs wendet sich an Studierende, Interessierte aus dem Bereich der städtischen Verwaltungen, Konsulent_innen und Berater_innen, sowie die interessierte Fachöffentlichkeit.

Gliederung und AutorInnen des Kursteils

Gesamtkonzeption

e-genius – Initiative offene Bildung
Dr. Katharina Zwiauer

Woche 5: Urbane Energiesysteme

FH Technikum Wien

FH-Prof. DI Hubert Fechner, MAS, MSc
FH-Prof. DI Peter Franz
FH-Prof. DI Dr. Manfred Tragner
FH-Prof. DI Thomas Zelger
DI Karl Knöbl, MSc
Simon Schneider, MSc
Kurt Leonhartsberger, MSc
Lukas Maul, MSc
Mauro Peppoloni, MSc

Woche 6: Smart Building am Beispiel „Plus-Energie-Bürohochhaus am Getreidemarkt“

TU Wien, Institut für Hochbau und Technologie, Forschungsbereich für Bauphysik und Schallschutz
Univ.-Prof. Dipl-Ing. Dr. techn. Thomas Bednar
Alexander David, BSc, MSc

Woche 7: Wärme-und Kältenetze I

Woche 8: Wärme-und Kältenetze II

AIT Austrian Institute of Technology
Dr.-Ing. Ralf-Roman Schmidt

Rechte und Pflichten

Was darf ich?

Alle Kursmaterialien werden unter der Creative-Commons Lizenz CC NC SA (Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International) veröffentlicht. Diese Lizenz erlaubt eine freie Nutzung, ebenso die Veränderung und Wiederveröffentlichung der Texte und Bilder (sofern diese nicht als urheberrechtlich geschützt gekennzeichnet sind), unter gleichen Bedingungen. Die kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen.

Was muss ich tun?

Bei Verwendung der Materialien geben Sie bitte Folgendes an:

“Autor_innen der Wocheneinheit“, Titel der Wocheneinheit. Hrsg.: e-genius – Initiative offene Bildung, www.e-genius.at” 2018

Bilder: Nennung der Rechteinhaberin/des Rechteinhabers, e-genius – www.e-genius.at

 
Finanziert von: