Smart Cities: Teil 3

Zum Kurs anmelden

Abu Dhabi (Quelle: Michael Paula)

Kursinhalt

Im dritten und letzten Kursteil geht es um für die Flächengestaltung wichtigen Bereiche der Mobilität und der Quartierssanierung sowie die für die Umsetzung entscheidende Fragestellung der Beteiligungsprozesse. In den zwei Wocheneinheiten Stadt und Mobilität werden strategische Fragen der Mobilität und des Verkehrssystem behandelt und Themen wie Umweltverträglichkeit der einzelnen Verkehrsmittel, Maßnahmen und Handlungsansätze zur Etablierung alternativer Mobilitätskonzepte und der Zusammenhang zwischen Wohnen und Mobilität aufgegriffen. Anhand von Beispielen werden Zielsetzungen und deren Umsetzung diskutiert. Abschließend werden Megatrends und neue Mobilitätsformen dargestellt.

In der Wocheneinheit Quartiersanierung geht es um den Sanierungsprozess - der Betrachtung des Quartiers als ein vitales Gebilde – in der interdisziplinäre Zusammenarbeit unter den Fachdisziplinen entscheidend ist. Hilfsmittel wie Urbaner USP und die Entwicklung „Building Codes“ werden erläutert. Das Kapitel Prozessbeteiligungen der BewohnerInnen leitet zur Wocheneinheit Partizipation über. Die Themen reichen hier von den verschiedenen Formen von Beteiligungsprozessen hin bis zu den Begriffen Teilhabe und die offene Stadt. Damit wird der Kreis zur Frage der ersten Kurswoche „Was macht eine Stadt zur lebenswerten Stadt“ geschlossen.

Lernziele

Nach diesem Kursteil können Sie die Prinzipien alternativer Mobilitätskonzepte darstellen, sie kennen wesentliche Aspekte und Techniken der Quartiersanierungen, können die Methoden der Partizipation differenziert darstellen und unterschiedliche Aspekte dazu diskutieren.

Ablauf

Dieser Kursteil startet im Februar 2018 und dauert 4 Wochen.
Es wird jede Woche eine Einheit freigeschaltet. Am Ende jeder Woche gibt es die Möglichkeit anhand von drei bis vier kurzen Fragen das eigene Wissen zu testen. Für die Kursaktivitäten sollten je nach Vorkenntnissen 2 bis 5 Stunden pro Wocheneinheit eingeplant werden. Nach Ende des Kurses bleiben die Wocheneinheiten online. Das Diskussionsforum bleibt bis März 2018 geöffnet.

Vorkenntnisse

Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

Kosten

keine

Zielgruppen

Der Kurs wendet sich an Studierende, Interessierte aus dem Bereich der städtischen Verwaltungen, KonsulentInnen und BeraterInnen, sowie die interessierte Fachöffentlichkeit.

Gliederung und AutorInnen des Kursteils

Gesamtkonzeption

e-genius – Initiative offene Bildung
Dr. Katharina Zwiauer

Woche 9: Stadt und Mobilität I

Woche 10: Stadt und Mobilität II

TU Wien, Institut für Verkehrswissenschaften, Forschungsbereich für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik
ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Günter Emberger

Woche 11: Grundlagen der Quartierssanierung

FH Salzburg
DI (FH) Stefan Netsch
Dipl NDS ETH DI Emilio Hauer

Woche 12: Bürgerbeteiligung in Stadtgestaltungsprozessen

StadtLABOR
Mag.a Barbara Hammerl

TU Wien, Fachbereich Örtliche Raumplanung im Department für Raumplanung
ao. Univ.-Prof. DI Dr. Andreas Voigt
DI Dr. Werner Tschirk
Ing. DI Dr. Hans Peter Walchhofer
DI Dr. Julia Forster

Mit einem Beitrag von Simona Stockreiter, BA, BA

Rechte und Pflichten

Was darf ich?

Alle Kursmaterialien werden unter der Creative-Commons Lizenz CC NC SA (Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International) veröffentlicht. Diese Lizenz erlaubt eine freie Nutzung, ebenso die Veränderung und Wiederveröffentlichung der Texte und Bilder (sofern diese nicht als urheberrechtlich geschützt gekennzeichnet sind) unter gleichen Bedingungen. Die kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen.

Was muss ich tun?

Bei Verwendung der Materialien geben Sie bitte Folgendes an:

“Autor_innen der Wocheneinheit“, Titel der Wocheneinheit. Hrsg.: e-genius – Initiative offene Bildung, www.e-genius.at” 2018

Bilder: Nennung der Rechteinhaberin/des Rechteinhabers, e-genius – www.e-genius.at

 
Finanziert von: